Headerbild

Markus Hühn

Set: 4t-4t-3m-4t-4t-3v

2004 durfte ich den Tango bei Susanne und Amir entdecken: Kommunikation, Spontaneität, Begegnung und MUSIK, all das auf einmal. Das Tango Querido ist mir dabei zur Heimat geworden.

Musik begleitet mich Zeit meines Lebens und ich bin dankbar, den Plattenschrank meiner Mutter bereits als Kind entdeckt zu haben. Seit 2008 gestalte ich musikalisch Milongas im Tango Querido und bin mit meinem Set auf anderen Veranstaltungen angefragt.

Mir liegt es am Herzen, die Tanzenden in einen geschmeidigen Fluß der Ronda zu begleiten. Meine Musik ist eine Balance aus bekannten, traditionellen Tangos, die den Paaren Ruhe und Sicherheit vermittelt sowie eher unbekannteren Tandas, gefüllt mit Stücken aus den frühen dreißiger Jahren. Im Moment neige ich zu eher rhythmischer und energetischer Musik aus der goldenen Zeit des Tangos.

Markus Hühn

Markus Hühn

Sascha Weinreich

Sascha Weinreich

Sascha Weinreich

Für mich offenbart der Tango eine ganze Welt, die entdeckt werden will. Er lädt ein, er inspiriert, er verführt und ich lasse mich verführen. Manchmal, aber selten, zeigen wir uns auch die kalte Schulter. Tango ist ein Spiegel meiner eigenen Offenheit. Ich bin glücklich, den Tango entdeckt zu haben. Er ist immer der selbe und doch wieder anders. Musikalisch schätze ich am Tango seine rhythmische Vielfalt. Beim Tanzen liebe ich die Inspiration, die mich bewegt und in Verbindung mit einer Tanzpartnerin zum Ausdruck kommt. Dem Tango bin ich seit nunmehr neun Jahren verbunden. Er ist ein verlässlicher Wegbegleiter.

Tänzerisch haben mich die Kurse bei Susanne und Amir, als auch diverse Workshops von Bettie Bolks, Susana Miller, sowie Ruben Terbalca maßgeblich geprägt. Im Tango Querido lege ich als Dj Musik auf und veranstalte seit 2009 die Matinee. An jedem vierten Samstag im Monat gibt es dort neben Kaffee, Kuchen und Tangomusik auch immer einen kleinen Beitrag mit unterschiedlichen Inhalten rund um den Tango.